ZEW: Stimmungseintrübung am Markt für gewerbliche Immobilienfinanzierungen

Date

09 Mar 2017

Sections

Euro & Finance

Press release

Der DIFI sinkt im ersten Quartal 2017 um 16,4 auf minus 12,0 Punkte. Nach
dem vierten Rückgang in Folge notiert der Index damit erstmals seit dem
vierten Quartal 2012 wieder im negativen Bereich. Das Klima am Markt für
gewerbliche Immobilienfinanzierungen trübt sich damit erkennbar ein. Der
Stimmungsverlust beruht auf Rückgängen sowohl bei der Einschätzung der
vergangenen sechs Monate als auch bei der Erwartung an die kommenden sechs
Monate. Die entsprechenden Salden aus positiven und negativen
Einschätzungen sinken um 17,7 auf minus 1,3 Punkte beziehungsweise um 14,9
auf minus 22,6 Punkte. Dabei ist allerdings zu berücksichtigen, dass
jeweils ungefähr drei Viertel der befragten Finanzierungsexperten keine
Änderung der Finanzierungssituation sehen und auch keine Änderung der
Finanzierungsbedingungen auf Halbjahressicht erwarten. Der anhaltende Trend
in Richtung pessimistischer Einschätzungen deutet dennoch darauf hin, dass
sich die Umfrageteilnehmer auf einen Umschwung der
Finanzierungsbedingungen vorbereiten.

Der vollständige DIFI-Report findet sich zum
Download unter: http://ftp.zew.de/pub/zew-docs/DIFI/DIFI_032017.pdf