Statement Reul (CDU) zu Nachdebatte Europäischer Rat

Date

15 Mar 2017

Sections

InfoSociety

Zur heutigen Plenardebatte über die Ergebnisse des Europäischen Rates (9./10.03) und des anstehenden 60. Jahrestags über die Verträge von Rom sagt Herbert Reul (CDU), Vorsitzender der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament:

"Wir weisen immer wieder darauf hin, wie wichtig Europa ist und welche Grundwerte wir haben. Das ist eine legitime Möglichkeit für Europa zu werben, nur denke ich, dass das auf Dauer nicht reichen wird. Wir werden beweisen müssen, dass Europa funktioniert, und zwar im Sinne der Bürger. Da hilft anlässlich des 60. Jubiläums der römischen Verträge sicherlich auch ein Blick zurück auf die Erfolge der Europäischen Union: Frieden, Freiheit und Wohlstand. Doch gerade beim Wohlstand steuern wir in die falsche Richtung. Wir dürfen nicht immer nur Sozialpolitik machen, ohne die dafür nötige Industriepolitik voranzutreiben. Wir müssen die Bedingungen so gestalten, dass die Wirtschaft gestärkt wird. Industrie- und Wachstumspolitik schaffen Arbeitsplätze. Den Erfolg einer solchen Politik kann man bei wirtschaftlich starken Staaten sehen, denn daraus entsteht auch Wohlstand für die Bürger. Das muss auch unser Ziel für Europa sein. Lassen Sie uns daher für Arbeitsplätze sorgen, denn nur dann geht es den Leuten gut und das werden sie Europa zugutehalten."

Für weitere Informationen:

Herbert Reul MdEP, Tel. +33 38 817 7244

Jobs

Lifelong Learning Platform
Programme Coordinator
European Biogas Association / European Compost Network
EU Policy Officer
European BIC Network
Project Manager at EBN
European Centre for Social Welfare Policy and Research
Researcher (Health & Care Unit)
EASO - European Asylum Support Office
Operations Officer (EASO/2019/TA/013)
Technopolis Consulting Group
Senior Evaluation Consultant(s)