EURACTIV PR

An easy way of publishing your relevant EU press releases.

Starker Zugewinn der Konjunkturerwartungen

Date

21 Jun 2016

Sections

Euro & Finance

Die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland legen im Juni 2016 zu. Der Index gewinnt gegenüber dem Vormonat 12,8 Punkte und steht jetzt bei 19,2 Punkten (langfristiger Mittelwert: 24,4 Punkte)."Die verbesserten Einschätzungen der Finanzmarktexperten zeugen von einem Grundvertrauen in die gegenwärtige Widerstandsfähigkeit der deutschen Konjunktur. Dennoch bleiben die Rahmenbedingungen für die Wirtschaft schwierig. Neben der verhaltenen weltwirtschaftlichen Dynamik sorgt vor allem das Referendum über den Verbleib Großbritanniens in der Europäischen Union für Verunsicherung", kommentiert ZEW-Präsident Prof. Achim Wambach

Die Bewertung der konjunkturellen Lage in Deutschland verbessert sich leicht. Der Index steigt um 1,4 Punkte und steht nun bei 54,5 Punkten. 

Die Erwartungen der Finanzmarktexperten an die Konjunkturentwicklung in der Eurozone verbessern sich. Der Erwartungsindikator legt um 3,4 Punkte auf 20,2 Punkte zu. Der Indikator für die aktuelle Konjunkturlage im Euroraum hat sich im Juni 2016 hingegen um 0,8 Punkte auf minus 10,0 Punkte verschlechtert.

Für Rückfragen zum Inhalt

Dominik Rehse, Telefon 0621/1235-378, E-Mail rehse@zew.de

Jesper Riedler, Telefon 0621/1235-379, E-Mail riedler@zew.de

Ausführliche Informationen und Studien zu den ZEW-Konjunkturerwartungen sowie die  Veröffentlichungstermine 2016 (als PDF-Datei, 24 KB).

Holidays

Due to the summer holidays, our staff will be limited between 1 and 15 August. Premium and Standard job ads will still be published, but their social media promotion will be postponed to 16 August, as well as the publication of all Basic job ads.