EURACTIV PR

An easy way of publishing your relevant EU press releases.

NABU zur Eröffnung des Kompetenzzentrums Naturschutz und Energiewende

Date

29 Jun 2016

Sections

Climate & Environment

Miller: Wichtiges Signal für den naturverträglichen Ausbau erneuerbarer Energien

Berlin – Der NABU sieht die Eröffnung des neuen Kompetenzzentrums „Naturschutz und Energiewende“ als Chance für Bund und Länder, den Weg hin zu einer naturverträglichen Energiewende einzuschlagen.  Der NABU hatte die Einrichtung einer solchen „Clearingstelle“ wie des Kompetenzzentrums maßgeblich mit vorangetrieben und sich für eine neutrale Plattform engagiert, die einen wissenschaftlichen Informationsaustausch und Beratung zum Ausbau erneuerbarer Energien anbietet, Fragen rund um die naturverträgliche Energiewende beantwortet und bei Konflikten vermittelt.

„Wir sind sehr froh,  dass das Kompetenzzentrum endlich seine Arbeit aufnimmt.  Vor allem bei der Windenergie, wo die Konflikte auf regionaler Ebene vorzufinden sind, ist es eine Chance, über Konfliktberatung vor Ort, konstruktive Lösungen für eine naturverträgliche Standortwahl zu finden“, sagte  NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller anlässlich der Eröffnung in Berlin. Denn eine Kernaufgabe des Kompetenzzentrums wird die Konfliktberatung vor Ort sein, wozu ein Mediatorenprogramm ab dem kommenden Winter starten soll. Speziell ausgebildete Mediatoren sollen den Akteuren bei der Lösung von Konflikten helfen und sie über Möglichkeiten der außergerichtlichen Konfliktklärung beraten. „Dies gibt auch dem NABU Gelegenheit, sich über seine Landesverbände und Kreisgruppen mehr in den Prozess der Standortfindung zu integrieren und vor Ort einen direkten Beitrag zu leisten, damit eine naturverträgliche Energiewende gelingen kann“, so Miller.

Darüber hinaus soll das Kompetenzzentrum Fachdialoge initiieren, in denen betroffene Akteure der Energiewende an einen Tisch geholt werden. „Dadurch werden hoffentlich teilweise verhärtete Fronten, die besonders beim Windenergieausbau zwischen der Windindustrie und dem Artenschutz zu beobachten sind, aufgeweicht und die Debatte endlich versachlicht“, so Miller weiter. Der NABU engagiert sich für eine naturverträgliche Energiewende und fordert,  dass die Naturverträglichkeit stärker als politisches und planerisches Leitbild und als integraler Bestandteil der gesamten Energiewende betrachtet wird. Der NABU ist überzeugt, dass grundsätzlich die Ausbauziele durch die Auswahl von Standorten mit geringem Artenschutzkonfliktpotenzial erreichbar sind.

Mehr zur naturverträglichen Energiewende:
www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/energie/erneuerbare-energien-energiewende/16082.html

Für Rückfragen:
Inga Römer, Referentin für Naturschutz und Energiewende, Tel. +49 (0)30.28 49 84-1632, Mobil +49 (0)172.2831432, E-Mail: Inga.Roemer@NABU.de

Jobs

Cosmetics Europe
Communications Manager
Finabel - European Army Interoperability Centre
Communication Trainee
Sandemans New Europe
Tour Coordinator / Ticket Seller
European Association for Viewers Interests
(Part-Time) Digital and IT-Trainee
VOCAL EUROPE
EU Research Intern
CIFE Centre international de formation européenne
Intern Public Relations
Pascal Canfin
Communication Advisor