NABU setzt auf Mobilitätsangebote der Deutschen Bahn

Sections

Climate & Environment

Press release

Berlin, 12.1.2017– Am 11. Januar haben Sylvia Lier, Vorsitzende der Geschäftsführung DB Rent und Andreas Gehlhaar, Umwelt-Chef der DB gemeinsam mit NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller eine Corporate-Carsharing-Station der DB Rent an der Bundesgeschäftsstelle des NABU eröffnet. In der Charitéstraße 3 in Berlin-Mitte werden künftig fünf Flinkster Carsharing-Fahrzeuge zu Hause sein. Das Besondere: Die Fahrzeuge sind sowohl für dienstliche und private Fahrten der NABU-Mitarbeiter als auch für Flinkster-Kunden zur Nutzung freigegeben. Mitarbeiter wie auch private Kunden können die Autos vorreservieren, um zum Zeitpunkt der geplanten Fahrt verlässlich auf ein Fahrzeug zurückgreifen zu können.

Weil die DB Rent das Risiko für die Auslastung der Fahrzeuge trägt, müssen dafür von Seiten des NABU keine Ressourcen zur Verfügung gestellt werden. Durch den innovativen Pay-per-use-Ansatz zahlt der NABU nur für die tatsächliche Nutzung der Fahrzeuge. Angeboten werden zwei Ford Fiesta, zwei Ford Focus Kombi und ein Ford Mondeo.

„Corporate Carsharing ist wirtschaftlich effizienter und umweltfreundlicher als der klassische Dienstwagen-Fuhrpark, sagt Sylvia Lier, Vorsitzende der Geschäftsführung DB Rent. „Gemeinsam mit dem NABU bieten wir intelligente und clever vernetzte Mobilität nach Maß.“ 

„Wir brauchen einen ehrlichen und aktiven Klimaschutz. Dazu reichen die Deutsche Bahn und der NABU sich die Hand. Als das grüne Mobilitätsunternehmen nehmen wir damit unsere gesellschaftliche Verantwortung wahr“, sagt Andreas Gehlhaar, Umwelt-Chef der DB.

Ziel des NABU ist es, für Dienstreisen eine klimaschonende Mobilität aus einer Hand zu bekommen. Mit der Bahn als primärem Verkehrsmittel und bedarfsgerechten Anschlussmöglichkeiten durch Flinkster und Call a Bike. „Der NABU setzt in Sachen Mobilität insbesondere auf die Schiene. Wenn das Auto gebraucht wird, dann möglichst geteilt. Mit den Angeboten von DB Rent können wir auf verschiedene Fahrzeugkategorien zurückgreifen. Aber auch für Privatfahrten stehen die Fahrzeuge unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern künftig zur Verfügung. Dadurch wird das eigene Fahrzeug immer überflüssiger“, sagt Leif Miller, NABU-Bundesgeschäftsführer.

Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des NABU, der NAJU und der NABU-Stiftung Nationales Naturerbe stehen am Standort Berlin darüber hinaus für Dienstwege im Stadtgebiet NABU-eigene Fahrräder zur Verfügung.

 

Für Rückfragen:

Christoph Dross,  Stv. Sprecher Verkehr und Transport Deutsche Bahn AG, Tel. +49 (0)30-297-60018, E-Mail:Christoph.Dross@deutschebahn.com

 

Kathrin Klinkusch, NABU-Pressesprecherin, Tel. +49 (0)30- 284984-1510 , E-Mail: Kathrin.Klinkusch@NABU.de

Jobs

Institutional Shareholder Services Europe SA
Internship - Junior Research Analyst Nordic market
CEEweb for Biodiversity
Policy Internship
United Nations University
Finance and Administrative Assistant
European Forum of Deposit Insurers EFDI
Secretary General (SG)
Stratas Advisors
Analyst, Europe & CIS
Development Solutions
Project Executive (Intern)
International Rehabilitation Council for Torture Victims
Project Associate