DLG: Einheitsbedingungen im deutschen Getreidehandel

Date

11 Jan 2017

Sections

Agriculture & Food

Press release

Einheitsbedingungen im deutschen Getreidehandel

DLG-Ausschuss für Agrar- und Steuerrecht informiert im Rahmen eines öffentlichen Impulsforums auf der DLG-Wintertagung in Hannover über das am häufigsten im Getreidehandel angewandte Regelwerk

(DLG). Der DLG-Ausschuss für Agrar- und Steuerrecht informiert am 22. Februar 2017 im Rahmen eines öffentlichen Impulsforums auf der DLG-Wintertagung in Hannover über das am häufigsten im Getreidehandel angewandte Regelwerk, die Einheitsbedingungen. Steffen Küchler, Fachanwalt für Agrarrecht in Berlin, geht auf den vertraglichen Rahmen des Getreidehandels ein. Wie man als Praktiker die Einheitsbedingungen für den eigenen Betrieb nutzen kann, zeigt der Landwirt Ludwig Lermer aus Gößnitz (Sachsen-Anhalt) auf. Schließlich informiert Maik Pieper von der Weiterer Landhandel GmbH in Algermissen (Niedersachsen) über die Bedeutung der Einheitsbedingungen für den Landhandel. Eine Podiumsdiskussion mit den Rednern sowie mit Götz Gärtner von der Rechtsanwaltskanzlei Henties und Kollegen in Helmstedt (Niedersachsen) und Joachim Riedel vom Betriebswirtschaftlichen Büro Göttingen (BB) rundet das Veranstaltungsprogramm ab. Die Moderation übernimmt der Vorsitzende des DLG-Ausschusses für Agrar- und Steuerrecht, Rechtsanwalt Volker Henties von der Rechtsanwaltskanzlei Henties und Kollegen in Helmstedt (Niedersachsen).

Die Veranstaltung findet im Saal 3B des Convention Centers (CC) auf dem Messegelände in Hannover statt und beginnt um 8.00 Uhr. Die Teilnahme ist kostenfrei. Aus organisatorischen Gründen ist eine vorherige Anmeldung erwünscht.

Interessenten finden das ausführliche Programm der DLG-Wintertagung 2017 im Internet unter http://www.dlg.org/wintertagung.html.