Angelika Niebler (CSU) zu EU-Kommission und Urheberrechtsreform

Date

14 Sep 2016

Sections

Health & Consumers
Trade & Society

Zur heute von der EU-Kommission vorgestellten Reform des Urheberrechts erklärt die Vorsitzende der CSU-Europagruppe im Europäischen Parlament, Angelika Niebler (CSU):

"Kreative Leistungen müssen auch im digitalen Zeitalter vergütet werden. Ein angepasstes Urheberrecht darf nicht nur dem Konsumenten zugutekommen, sondern es muss Innovationen fördern und die Vergütung der Rechteinhaber sichern. Außerdem bin ich davon überzeugt, dass wir gerade im digitalen Zeitalter Qualitätsjournalismus sicherstellen und würdigen müssen, der mit Recherche, Analysen und Einordnungen Wert- und Gehaltvolles leistet. Hierzu zählt neben der Leistung der Verleger auch die Arbeit der Journalisten und Autoren. Ich begrüße die Vorschläge von EU-Kommissar Günter Oettinger in diesem Bereich. Über die Details werden wir sicherlich in den kommenden Wochen und Monaten noch intensiv diskutieren."

Für weitere Informationen:

Dr. Angelika Niebler MdEP, Tel. +33 38 817 7390

Jobs

EASO - European Asylum Support Office
Security Officer (EASO/2019/CA/002)
ESL & Network European Affairs
EU Affairs Intern
Trans European Policy Studies Association (TEPSA)
Communications traineeship
Herbalife Nutrition
Manager (Government Affairs, EU)
Compassion in World Farming EU
Animal Welfare Volunteer
Stockholm International Peace Research Institute (SIPRI)
Senior Researcher, Deputy Programme Director (Sahel/West Africa Programme)